Aoroi

Aoroi (griech., „vorzeitig“), vorzeitig Verstorbene. Ihre Seelen müssen solange umherwandern, bis ihre normale Lebenszeit zu Ende ist. Sie gehören wie die > Ataphoi (nicht Beerdigte) und die > Biaiothanatoi (gewaltsam Verstorbene)  zu den Totendämonen, die aber nicht gemieden, sondern wegen ihrer geistigen Macht eher gesucht werden.

Lit.: Kraeling, Carl H.: Was Jesus Accused of Necromancy? In: Journal of Biblical Literature 59 (1940), 147–157; Bolt, Peter: Jesus, the Daimons and the Dead. In: A. N. S. Lane (ed.): The Unseen World: Christian Reflections on Angels, Demons, and the Heavenly Realm. Grand Rapids, MI: Baker, 1996, S. 75–102.

 

   © Prof. Dr. Dr. P. Andreas Resch                          
Lexikon der Paranormologie, Bd. 1