Ansuperomin

Ansuperomin, nach Pierre Delamere, einem Berater Heinrichs IV. von Frankreich (1589–1610), ein > Zauberer, der des öfteren bei > Hexensabbaten gesehen wurde, wie er auf einem Teufel in Gestalt eines Ziegenbockes reitend zum Tanz der Hexen die Flöte spielte.

Lit.: Wedeck, Harry E.: A Treasury of Witchcraft: A Sourcebook of the Magic Arts. Avenel, New Jersey: Gramercy Books, 1961.

 

   © Prof. Dr. Dr. P. Andreas Resch                          
Lexikon der Paranormologie, Bd. 1