Anomalistisches Jahr

Anomalistisches Jahr. Das anomalistische Jahr ist die Zeitspanne zwischen zwei Durchgängen der Erde durch ihren sonnennächsten Bahnpunkt. Es dauert 365 Tage 6 Stunden 13 Minuten und 53 Sekunden.
Sinngemäß bezeichnet man als anomalistischen Monat die im Mittel vergehenden 27 Tage, 13 Stunden, 18 Minuten und 33 Sekunden von einer Erdnähe des Mondes bis zur nächsten.

Lit.: Herrmann, Joachim: Das große Lexikon der Astronomie. Faktum-Lexikon-Institut. [Hrsg. vom Lexikon-Institut Bertelsmann]. Niedernhausen: Orbis-Verl., 2001.

 

   © Prof. Dr. Dr. P. Andreas Resch                          
Lexikon der Paranormologie, Bd. 1