Anenergie

Anenergie (griech.), auch Anergie, psychisch bedingter Mangel an Aktivität bis zur Unterdrückung von Willensregungen, wie gelegentlich bei Bezugspersonen im personengebundenen > Spuk oder bei Angstreaktionen und Depressionen; immunologisch das Nichtreagieren auf ein Antigen (Allergen): negative A. (Anallergie) bei herabgesetzter Widerstandkraft (z. B. Masern), positive A. infolge erworbener Immunität oder natürlicher Resistenz.

Lit.: Schubart, Ulrich: Tierexperimentelle Untersuchungen zur Anergie bei Masern. Berlin, F. U., Med. F., 1968.

 

   © Prof. Dr. Dr. P. Andreas Resch                          
Lexikon der Paranormologie, Bd. 1