Andvari

Andvari, auch > Alberich genannt, in der nordischen Mythologie ein fischartiger Zwerg, der im Wasserfall als Hecht lebte und eifersüchtig den Zauberring Draupnir („Träufler"), > Andvaranaut, sowie andere Kleinodien der Götter bewachte. Der listenreiche nordische Gott > Loki fing ihn mit dem von ihm erfundenen Fischnetz und ließ ihn gegen die Übergabe seines Goldschatzes und des zaubermächtigen Goldringes wieder frei. Der gekränkte Zwerg belegte den Ring mit einem Fluch, der dann zur Ursache für fürchterliche Verwicklungen als Teil der > Völsunga saga wurde. Über > Fafnir und den Helden Sigurd wurde der Ring später Teil des > Nibelungenhortes.

Lit.: Beneke, Arnold: Siegfried und Alberich: Neue Tatsachen zur Geschichte d. Frühzeit; Die Römer als Zwerge d. dt. Sage. Der urkundl. Beweis v. J. 1612. Wingeshausen, Post Aue, Westfalen: Selbstverl., 1937.

 

   © Prof. Dr. Dr. P. Andreas Resch                          
Lexikon der Paranormologie, Bd. 1