Androklus und der Löwe

Androklus und der Löwe, seit dem 2. Jh. v. Chr. belegte Fabel vom Löwen, dem ein entflohener Sklave einen Splitter aus der Tatze zog. Als der Sklave wieder eingefangen und in Rom den wilden Tieren zum Fraß vorgeworfen wurde, begrüßte ihn der inzwischen ebenfalls gefangene Löwe sehr freundschaftlich, woraufhin der gerührte römische Kaiser den Sklaven freiließ.

Lit.: Shaw, Bernard: Androklus und der Löwe: ein altes Märchen / erneuert von Bernard Shaw u. übers. von Harald Mueller. Frankfurt/M.: Suhrkamp, 1971; Fühmann, Franz: Androklus und der Löwe. Ill. von Karl-Georg Hirsch. Berlin: Kinderbuch-Verlag, 1999.

 

   © Prof. Dr. Dr. P. Andreas Resch                          
Lexikon der Paranormologie, Bd. 1