Andramelech

Andramelech (andra, unten, melech, König), auch Adramelech, Adrammelech, Adrammelek, Andramalech, Adar-malik;), König der Unterwelt. Nach der assyrischen Mythologie ist er Gott und Baal der Stadt Sepharwajim. Angeblich wurden ihm auf dem Altar Kinder als Opfer verbrannt (2 Kön 17, 31).
Dem Namen entsprechend wird A. auch als Großkanzler der Unterwelt, als Verwalter der Garderobe des Herrschers der Dämonen und als Vorsitzender des Hohen Rates der Teufel bezeichnet. Nach den Rabbinern zeigt er sich in Gestalt eines Maultiers, manchmal in der eines Pfaus. Andere Quellen schildern ihn als Sonnengott im Gegensatz zum Mondgott > Anamelech.

Lit.: Collin de Plancy, Jacques A.: Die Kinder Lucifers: kleines Lexikon der schwarzen Engel. Hg. u. mit e. Nachw. vers. von Jakob Shadoku. Berlin: Zerling, 1989.

 

   © Prof. Dr. Dr. P. Andreas Resch                          
Lexikon der Paranormologie, Bd. 1