Andrade, Antonio

Andrade, Antonio (*1580 Oleiros, Portugal, †19.3.1634 Goa), Jesuit. Auf seiner ersten Forschungs- und Missionsreise nach Tibet wurde A. bei der Rückreise vergiftet. Er rief daraufhin Maria um Hilfe an, die ihn heilte, sodass er gesund zurückkehren konnte. 1625 unternahm er eine zweite Reise nach Tibet, auf der er die katholische Mission in Tsaparang gründete. 1629 kehrte A. nach Goa zurück.

Lit.: Streit, Robert: Bibliotheca Missionum. V: Asiat. Missionslit. 1600–1699, 1929, 101.107; AHSJ Index Generalis, Rom 1953, 299; LThK I, 510.

 

   © Prof. Dr. Dr. P. Andreas Resch                          
Lexikon der Paranormologie, Bd. 1