Analogiegesetze

Analogiegesetze. Nach der hermetischen Philosophie wurde im Universum alles nach genauen Gesetzmäßigkeiten geschaffen. „Dasjenige, welches Unten ist, ist gleich demjenigen, welches Oben ist: Und dasjenige, welches Oben ist, ist gleich demjenigen, welches unten ist, um zu vollbringen die Wunderwerke eines einzigen Dinges.“ Diese Aussage wird meist verkürzt mit den Worten „wie oben, so unten“ wiedergegeben. Das Studium der praktischen Anwendung dieser Gesetzmäßigkeit wird insbesondere in der > Kabbala gepflegt.

Lit.: Endres, Franz Carl:  Mystik und Magie der Zahlen. 3., überarb. u. verm. Aufl. Zürich: Rascher, 1951.

 

   © Prof. Dr. Dr. P. Andreas Resch                          
Lexikon der Paranormologie, Bd. 1