Anahit

Anahit, aus Persien übernommene wichtigste weibliche Gottheit (> Anahita) im alten Armenien, wobei sie wahrscheinlich eine ältere bodenständige Muttergottheit in sich aufgenommen hat. Sie wurde als Schutzgöttin Armeniens, als Spenderin des belebenden Wassers und als Garant der Fruchtbarkeit verehrt und vom Volk als „Goldmutter“ gepriesen, dargestellt als schönes Mädchen mit reichem Schmuck und Sternenkranz.

Lit.: Saul, Bertha: Die Armenier. Potsdam: Tempelverl., 1922; Ishkol-Keropian, K.: Mythologie der vorchristlichen Armenier. In: Wörterbuch der Mythologie. Bd. 4. 1986; Vollmer, Wilhelm: Wörterbuch der Mythologie. Erftstadt: Area, 2004.

 

   © Prof. Dr. Dr. P. Andreas Resch                          
Lexikon der Paranormologie, Bd. 1