Amphitrite

Amphitrite (griech.), Meeresgöttin, Tochter des > Nereus und der > Doris oder des > Okeanos und der > Thetys, Gemahlin des > Poseidon. A. flieht vor der Verbindung mit Poseidon zu > Atlas. Der Delphin ist der einzige der zahlreichen von Poseidon ausgesandten Spione, der A. ausfindig macht und zur Rückkehr überredet. Er soll daraufhin zu einem Sternbild geworden sein. Die Kinder von A. und Poseidon sind > Triton und > Rhode. Als Herrin der Meere fährt sie begleitet von > Nereiden und den muschelblasenden > Tritonen über das Wasser dahin. Einen eigentlichen Kult genoss sie nur in Verbindung mit Poseidon. > Salacia.

Lit.: Kern, Otto: Die Religion der Griechen. Bd. 1. Berlin: Weidmann, 1926;  Hunger, Herbert: Lexikon der griechischen und römischen Mythologie: mit Hinweisen auf das Fortwirken antiker Stoffe und Motive in der bildenden Kunst, Literatur und Musik des Abendlandes bis zur Gegenwart. 8., erw. Aufl. Wien: Verlag Brüder Hollinek, 1988.

 

   © Prof. Dr. Dr. P. Andreas Resch                          
Lexikon der Paranormologie, Bd. 1