Amor Dei intellectualis

Amor Dei intellectualis (lat.), die intellektuelle Liebe zu Gott ist ein Grundbegriff bei Benedikt (Baruch) de Spinoza (1632–1677): „Die intellektuelle Liebe des Geistes zu Gott ist Gottes Liebe selbst, wonach Gott sich selbst liebt, nicht sofern er unendlich ist, sondern sofern er durch das unter der Form der Ewigkeit (sub specie aeternitatis) betrachtete Wesen des menschlichen Geistes expliziert werden kann, d. h. die intellektuelle Liebe des Geistes zu Gott ist ein Teil der unendlichen Liebe, mit der Gott sich selbst liebt.“

Lit.: Spinoza, Benedictus de: Die Ethik: lateinisch und deutsch. Rev. Übers. von Jakob Stern. Nachw. von Bernhard Lakebrink. [Nachdr.]. Stuttgart: Reclam, 2002, V, Lehrs. 36.

 

   © Prof. Dr. Dr. P. Andreas Resch                          
Lexikon der Paranormologie, Bd. 1