> Amherst - Lexikon der Paranormologie - IGW-Resch
LEXIKON DER PARANORMOLOGIE                                                  Index   A - Z
Band 1

Amherst

Amherst, Ortschaft in Neuschottland, Kanada, wo 1878/79 in der Hütte des Schusters Daniel Teed Spukphänomene auftraten. Es begann damit, dass Bettzeug und Möbel in Bewegung gerieten und pistolenähnliches Knallen zu hören war. Die Bezugsperson schien Teeds Schwägerin, Esther Cox, zu sein, die eines Nachts offenbar wie ein Ballon anzuschwellen begann (> Elongation). Als der herbeigerufene Arzt sie untersuchte, bewegte sich ihr Bettzeug im Zimmer, ein Stück Putz kam um die Ecke geflogen und traf den Arzt, an der Wand erschien eine Schrift. Eine direkte Stimme sagte: „Esther Cox, ich werde dich töten.“
Dr. Caritte beobachtete das Geschehen und konnte mit dem Geist einen Kontakt herstellen, der durch Klopfen an der Schlafzimmerwand (> Klopfalphabet) einfache Fragen beantwortete und im Zuge dessen mitteilte, dass er Esther bis zu ihrem Tod verfolgen werde. Als der Baptistenpfarrer A. Temple eintraf, begann in einem Eimer kaltes Wasser zu brodeln und brennende Zündhölzer fielen von der Decke. Wenn Esther außer Haus war, geschah nichts. Man bat sie daher, auszuziehen. Sie fand Zuflucht bei einem Nachbarn. Bald wurde aber auch er durch Geräusche gestört, und Esther traf eine umherfliegende Scheuerbürste am Kopf. Als im Restaurant, wo Esther eine Stelle angetreten hatte, eines Tages der Fischereiinspektor W. H. Rogers auftauchte, konnte Esther plötzlich die Tür eines Küchenherdes nicht mehr schließen; sie sprang aus den Angeln und fiel zu Boden.
Als Esther für kurze Zeit im Zirkus arbeitete, erhitzten sich lange Eisennägel, die sie in der Hand hielt. Walther Hubbell, Schauspieler und Magier, versuchte sie zu entlarven, was ihm jedoch nicht gelang. 1888 veröffentlichte er das bekannte Buch The Great Amherst Mystery. Esther wurde schließlich als Brandstifterin verurteilt, obwohl sie entschieden bestritt, eine Scheune angezündet zu haben.
Nachuntersuchungen durch Hereward > Carrington (1907) bestätigten die von Hubbell beschriebenen Beobachtungen.

Lit.: Hubbel, Walther: The Great Amherst Mystery. New York: J. W. Lovell Company, 1888; Carrington, Hereward: The Physical Phenomena of Spiritualism, Fraudulent and Genuine. Boston: H. B. Turner & Co., 1907; Prince, Walther Franklin: The Great Amberst Mystery. In: Proc. ASPR Band 13 (1919 / 20), Nr. 23.

 

Band 1


Das größte Lexikon für Grenzgebiete der Wissenschaft

Resch, Andreas: Lexikon der Paranormologie Band 1: A – Azurit-Malachit.
Innsbruck: Resch, 2007, XII, 580 S., ISBN 978-3-85382-081-0, Ln, EUR 38.30 [D], 39.90 [A]

Bestellung: info@igw-resch-verlag.at



��Prof. Dr. Dr. P. Andreas Resch (Redemptorist)                                 
Band 1