Amarāvatī

Amarāvatī ( Skrt., Wohnort der Unsterblichen). Die „Unsterblichen“ sind die Götter, daher ist A. der Wohnort der Götter, also der Himmel. Der Eintritt ist auf jene beschränkt, die sich dem > Tapas unterzogen haben. Amarāvatī betreten heißt „sterben“.
Amaravātī ist auch der Name eines buddhistischen Kult- und Pilgerzentrums am Kistna-Fluss in Andhra Pradesh aus der Śunga-Zeit (185-73 v. Chr.).

Lit.: Bowker, John (Hg.): Das Oxford-Lexikon der Weltreligionen. Darmstadt: Wiss. Buchges., 1999.

 

 

   © Prof. Dr. Dr. P. Andreas Resch                          
Lexikon der Paranormologie, Bd. 1