Alurwa

Alurwa oder Anangama, Hochgott der an der Elfenbeinküste in Westafrika wohnenden Baule, die auf eine Vermischung der autochthonen Bevölkerung mit einer im 14. Jahrhundert eingewanderten akanstämmigen Gruppe zurückgehen. Wenngleich die einwandernde Gruppe klein war, veränderte sie das Leben der Bevölkerung: mutterrechtliche Strukturen setzten sich durch, das Staatswesen wurde stärker organisiert und die Götterwelt erweitert. Der alte, eigentliche Hochgott Alurwa wurde zurückgedrängt und wird angeblich nicht mehr verehrt. Alurwa schuf die Menschen und die Geister ebenso wie die Erdgöttin Asye (Asase Fua), die mit dem von den Akan mitgebrachten Himmelsgott Nyamye verheiratet ist. Ihr werden Ernteopfer dargebracht, während Alurwa, der frühere einzige Schöpfergott, zwei religiösen Vorstellungen zum Opfer fiel, die noch dazu miteinander verschmolzen: ein göttliches Weltelternpaar, Himmel und Erde, und ein großer Himmelsgott.

Lit.: Bonin, Werner F.: Die Götter Schwarzafrikas. Graz: Verlag für Sammler, 1979.

 

   © Prof. Dr. Dr. P. Andreas Resch                          
Lexikon der Paranormologie, Bd. 1