Altus

Altus (lat.), der Erhöhte, Anagramm von Jacob Sulat, Autor des alchemistischen Buches Mutus Liber (1677), das nur aus 20 Bildern besteht und daher „das stumme Buch“ genannt wird. Es beschreibt die äußeren Stufen (Laborbilder) und die inneren Stufen (Himmelsallegorie) des Großen Werkes (> Opus Magnum), dessen Ziel der Stein der Weisen und des Goldes ist. Über das Leben des Autors ist weiter nichts bekannt.

W.: Die Alchemie und ihr stummes Buch: (Mutus liber). Einl. u. Komm. von Eugène Canseliet. [Aus d. Franz. übers. von Birgit Böhnke]. Vollst. Wiedergabe d. Orig.-Ausg. von La Rochelle 1677, 1. vollst. dt. Ausg. Amsterdam: Weber, 1991.

 

   © Prof. Dr. Dr. P. Andreas Resch                          
Lexikon der Paranormologie, Bd. 1