Alter und Angenommener Schottischer Ritus (AASR)

Alter und Angenommener Schottischer Ritus (AASR), auch kurz „Schottischer Ritus“ genannt, ist das in der Welt am meisten verbreitete und vollkommenste Hochgradsystem der Freimaurerei, das wahrscheinlich in Frankreich entstanden ist, aber zuerst 1801 in Charleston (South Carolina), USA, entwickelt wurde. Der Zusatz „schottisch“ hat mit Schottland nichts zu tun, sondern geht lediglich darauf zurück, dass im 18. Jahrhundert Hochgrade der Freimaurerei schlechthin als „schottische Grade“ bezeichnet wurden. Das System entsprang dem Bedürfnis, die drei Grade der englischen Freimaurerei - Lehrling, Geselle und Meister - durch weitere Stufen auszubauen, und kam so auf ein System, das die Maurerei in 33 Graden bearbeitet.

Lit.: Lennhoff, Eugen: Internationales Freimaurerlexikon. Überarb. u. erw. Neuaufl. d. Ausg. v. 1932. München: Herbig, 2000, S. 753-756.

 

   © Prof. Dr. Dr. P. Andreas Resch                          
Lexikon der Paranormologie, Bd. 1