Almanach des Teufels

Almanach des Teufels (Almanach du Diable), ein französischer Almanach, der für die Jahre 1737/38 sehr eigenartige Dinge voraussagte; soll von der Hölle aus veröffentlicht worden sein. Es handelte sich dabei um eine Satire auf die Jansenisten, die dem Metallwarenhändler Pierre Quesnel aus Dijon zugeschrieben und wegen ihrer überdrehten Aussagen verboten wurde. Die Jansenisten reagierten mit einem Pamphlet gegen die Jesuiten, die dann ebenfalls aufgehoben wurden. Das Pamphlet trug den Titel Almanach de Dieu (Almanach Gottes) und war M. Carré de Montgeron für das Jahr 1738 gewidmet. Im Gegensatz zum Almanach des Teufels, soll der Almanach Gottes im Himmel gedruckt worden sein.

Lit.: Quesnel, Pierre: Almanach du diable: contenant des prédictions trés-curieuses et absolument infaillibles pour l'année MDCCXXXVII; Almanach de dieu. - 1738 nachgewiesen.

 

   © Prof. Dr. Dr. P. Andreas Resch                          
Lexikon der Paranormologie, Bd. 1