Allopsychie

Allopsychie (griech. allos, anders, ein anderer, und psyche, Seele), von Fanny > Moser verwendeter Ausdruck zur Bezeichnung der experimentellen Übertragung von Gedanken, Vorstellungen, Gefühlen und Affekten auf eine andere Person - dies in Abhebung zum Begriff > Telepathie, der nur für Gedankenübertragung steht, zumal bei derartigen Übertragungen in der Zielperson meist keine klaren Begriffsvorstellungen, sondern nur Empfindungsgefüge auftreten.

Lit.: Moser, Fanny: Der Okkultimus - Täuschungen und Tatsachen. München: Ernst Reinhardt, 1935, S. 306-323.

 

   © Prof. Dr. Dr. P. Andreas Resch                          
Lexikon der Paranormologie, Bd. 1