Alkahest

Alkahest oder Menstruum universale, wörtlich „universales Lösungsmittel“, eines der größten Geheimnisse der > Alchemie, das der Bereitung des Steins der Weisen, des > Lapis philosophorum und des Trinkgoldes, des > Aurum potabile, gleichkommt. Die Wortbedeutung des Begriffs „Alkahest“ ist ungeklärt. Diesbezügliche Spekulationen führten zu alcaliest, „alles ist“, und zu „allgeist“. Wahrscheinlich ist A. jedoch ein von > Paracelsus erfundenes Wort zur Bezeichnung eines Leberheilmittels. In der Alchemie wurde A. dann zur Benennung des universalen Lösungs- bzw. Trennungsmittels verwendet, mit dem tierische, pflanzliche und mineralische Körper in ihre Grundbestandteile zerlegt werden können.
Baptist > van Helmont (1577-1644) setzt es dem paracelsischen sal circulatum gleich, das Substanzen in ihre Bestandteile zerlegen kann. Nach dieser Zerlegung der Körper könnten diese dann zur > Materia prima, zum Urwasser, zurückgeführt werden. Seiner Meinung nach wohnt dem A. nicht nur die Kraft des Zerlegens inne, sondern auch des Reinigens, etwa des Höllenfeuers. Über die Zubereitung des A. finden sich bei ihm jedoch keine exakten Angaben. Die Suche nach dem A. lebte vor allem im ausgehenden 17. Jh. auf. Man versuchte sich in der Herstellung des A. unter Anwendung von Weinstein, Urin, Essig, offaalba, d. h. mit Weingeist ausgefälltem Ammoniumcarbonat, sowie Vitriol.
Dem A. wurde auch die Fähigkeit zugeschrieben, gewöhnliches Glas formbar und schmiedbar zu machen.
Im mystischen Bereich bedeutet A. auch das geistige Ich, das Göttliche im Menschen.
Nach H. P. > Blavatsky ist A. eine primordiale Erde, die sämtliche irdische Körper mit Ausnahme von Wasser auflösen und verändern kann.

Lit.: Tachenius, Otto: Epistola de famoso liquore alkahest. Venedig, 1655; Principe, Lawrence M.: Alkahest, in: Claus Priesner / Karin Figala: Alchemie (Hg.): Lexikon einer hermetischen Wissenschaft. München: Beck, 1998; Starkey, George: Liquor Alkahest. London, 1675; Blavatsky, H. P.: Isis entschleiert: ein Meisterschlüssel zu den Geheimnissen alter und neuer Wissenschaft und Theologie. Erster Band: Wissenschaft. - s. l.

 

   © Prof. Dr. Dr. P. Andreas Resch                          
Lexikon der Paranormologie, Bd. 1