ALI PULI

ALI PULI, auch alipuli, alipili u. Ä., Pseudonym des Autors von Centrum naturæ concentratum: oder ein Tractat von dem wiedergebohrnen Saltze der Natur, insgemein uneigentlich genennet Der Weisen Stein. Der Traktat wurde von einem Alchemisten in Arabisch unter dem Decknamen Ali Puli geschrieben, „einem Asiatischen Mohren“, der vom moslemischen zum christlichen Glauben konvertierte. Die Arbeit ist an die gelehrten Freunde und Kollegen der Forschung in der Welt der Natur gerichtet und beruht auf der Idee der inneren Transmutation des Körpers parallel zur äußeren und der Erforschung des Pharmakons in Zusammenhang mit einer zweideutigen okkulten Medizin, welche die Erhabenheit der Natur wiederherstellt. Das Werk wurde danach angeblich aus dem Arabischen in das Portugiesische und anschließend in das Hochdeutsche übersetzt und von Johann Otto Helbig, Dr. der Philosophie und Medizin, 1682 herausgegeben. Die englische Übersetzung erfolgte 1696. Das Werk hatte großen Einfluss auf das alchemistische Denken.

W.: Centrum Naturae Concentratum: oder ein Tractat von dem wiedergebohrnen Saltze der Natur, insgemein uneigentlich genennet Der Weisen Stein / in Arab. geschrieben von Ali Puli ... Darnach in portugallische Sprache durch ... und ins Hoch-Teutsche versetzet u. hrsg. von Johann Otto Helbig, Rittern. [S.l.], 1682.

 

   © Prof. Dr. Dr. P. Andreas Resch                          
Lexikon der Paranormologie, Bd. 1