Albertus von Trapani

Albertus von Trapani (degli Abati), heilig (Fest: 7. August), Karmelit, gest. 7.8.1307 (?) in Messina. In den Jahren 1280 und 1289 hielt er sich in Trapani auf. 1296 war er Provinzial der karmelitanischen Provinz von Sizilien. Er war der erste Heilige, dem im Orden Kult zuteil wurde. Zudem nannte man ihn den „Engel von Sizilien“. Im 14. Jh. wurde verordnet, dass jede Karmeliterkirche einen Altar zu seinen Ehren habe. Seine weitverbreiteten Reliquien wurden bei der Segnung des Albertuswassers verwendet, dessen Weiheformel auch im deutschen Sprachraum bekannt ist. Das Albertuswasser wirkt angeblich gegen Fieber und hilft bei Geburtsnöten. Von der großen Verehrung des Albertus von Trapani sprechen auch die vielen exzellenten Ikonographien namhafter Künstler. Das Fest des Hl. wird am 7. August gefeiert.

Lit.: Abati, Lorenzo (sec.16.-17.): Vita di S. Alberto carmelitano scritta dal molto R.S. don Lorenzo Abati cavaliero messinese. Accademico spensierato - In Fiorenza: Stamperia di S.A.S. Firenze, 1607.

 

   © Prof. Dr. Dr. P. Andreas Resch                          
Lexikon der Paranormologie, Bd. 1