Alben

Alben, Wesen aus der germanischen Mythologie (> Alp), die teils in die Nähe von Göttern, den > Asen, und teils in die Nähe von > Zwergen rücken. Sie werden oft in der > Edda sowie in der Skaldischen Dichtung erwähnt. Charakteristisch ist, dass sie stets im Plural genannt werden und niemals, im Unterschied zu Göttern und Zwergen, Namen oder individuelle Züge tragen. Die Herkunft des Wortes A. ist nicht sicher, vielleicht gehört es zu lat. albus, „weiß“; dann wären die A. ursprünglich lichte Wesen wie die liós-álfar, die „Lichtalben“, die schöner als die Sonne sein sollen. Es wird auch von unterirdischen „Schwarzalben“ berichtet, den svart-álfar, die schwärzer seien als Pech und denen die Sonne den Tod bringe.
Der Glaube an die Existenz der A. ist im germanischen Raum bis auf den heutigen Tag erhalten geblieben.

Lit.: Hoops, Johannes (Hg.): Reallexikon der Germanischen Altertumskunde. 17 Bde ff. Berlin; New York: Walter der Gruyter, ²1973ff.

 

   © Prof. Dr. Dr. P. Andreas Resch                          
Lexikon der Paranormologie, Bd. 1