Albanus

Albanus, Heiliger, erster Märtyrer Britanniens unter Kaiser Diokletian um 287. Er entstammte angeblich einer römischen Familie aus Verulam (jetzt St. Albans, Gft. Hartford) und soll mit mehreren Gefährten enthauptet worden sein. Bei seinem Grab entstand die Abtei St. Albans.
In den Zunftsagen wird A. wiederholt als Baumeister und Förderer der Baukunst erwähnt, so im Robertsdruck (Freimaurermanuskript) 1722: „Die Baukunst war in England unbekannt, bis der Hlge. Alban nach England kam, der den Könige in der Baukunst (Masonry) und im Christentum unterrichtete. Er liebte und schätzte die Bauleute sehr und zahlte ihnen regelmäßig ihren Lohn. Er erreichte für sie beim König auch einen Schutzbrief (charter) und die Erlaubnis, eine Generalversammlung (General Assembly) und jährliche Zusammenkünfte abzuhalten. Er machte viele Maurer und gab ihnen eine Pflichtensatzung (Charge), wie sie weiter unten ausgeführt ist.“(Lennhoff, 61) Aus diesem Grunde genießt A. in der > Freimaurerei einen besonderen Stellenwert.

Lit.: Levison, W.: St. Alban and St. Alban’s. In: Antiquity 15 (1941), 337-359; Lennhoff, Eugen: Internationales Freimaurerlexikon. Überarb. u. erw. Neuaufl. d. Ausg. v. 1932. München: Herbig, 2000.

 

   © Prof. Dr. Dr. P. Andreas Resch                          
Lexikon der Paranormologie, Bd. 1