Alanen, Alani

Alanen, Alani. Bezeichnung indo-iranischer Steppenvölker der skythisch-sarmatischen Gruppe, die seit dem 1. Jh. nördlich des Kaukasus lebten. Sie sind unmittelbare Vorfahren der heute noch dort lebenden Osseten. Eine von den Hunnen nach Westen gedrängte alanische Gruppe unter einem Heerkönig zog 406 über den Rhein und 409 nach Spanien, wo es bis 418 ein alanisches Königreich gab, an das noch heute angeblich die Bezeichnung „(Kat-)alanien“ erinnert. Bei diesen Wanderungen hinterließen die Alanen Spuren in den Personen- und Ortsnamen sowie in der > Artus- und > Gralssage.

Lit.: Gerhardt, Dietrich: Alanen und Osseten: (Bericht über neuere Arbeiten). 1939; Nemeth, Gyula: Eine Wörterliste der Jassen, der ungarländischen Alanen. Berlin: Akademie-Verl, 1959; Bachrach, Bernard: A History of the Alans in the West. From their First Appearance in the Sources of Classical Antiquity Through the Early Middle Ages. Minneapolis: University of Minnesota Press, 1973.

 

   © Prof. Dr. Dr. P. Andreas Resch                          
Lexikon der Paranormologie, Bd. 1