Al-Lat

Al-Lat (arab., "die Göttin"), in vorislamischer Zeit in Zentral- und Nordarabien verehrte Göttin. Sie galt als eine der drei Töchter Allahs und wurde mit dem Planeten Venus in Verbindung gebracht. Ihr Heiligtum war ein in Ta’if bei Mekka verehrter weißer Granitblock, der an die spätere Kaaba von Mekka erinnert, wo A. ursprünglich als Mondgöttin verehrt wurde. Ihr Symbol ist der Halbmond, der heute auf islamischen Flaggen zu sehen ist. Im Koran wird al-Lat in Sure 53, 19-23 gemeinsam mit zwei weiteren vorislamischen Göttinnen, > al-Uzza und > Manat, als heidnische Göttin erwähnt.

Lit.: Krone, Susanne: Die altarabische Gottheit al-Lat. Frankfurt / M. u. a.: Lang, 1992 (Heidelberger orientalistische Studien; 23).

 

   © Prof. Dr. Dr. P. Andreas Resch                          
Lexikon der Paranormologie, Bd. 1