Al-Hallaj, Hussein ibn Mansur

Al-Hallaj, Hussein ibn Mansur (858–922), sufischer Mystiker, geb. in al-Baida im Iran, war ein eigenwilliger und unabhängiger Geist. Zunächst Schüler des Mystikers Sahl al-Tustari, ging er nach Bagdad, wo er mit 18 Jahren Schüler der beiden bedeutenden Mystiker al-Makki und al-Junayd wurde. Bagdad war damals das Zentrum des > Sufismus. Unter den Sufis und auch der Bevölkerung Bagdads fiel al-Hallaj durch seine radikalen und schockierenden Äußerungen auf. Seine absolute Gottesliebe und seine Lehre von der liebenden Einigung des geschaffenen menschlichen und des ungeschaffenen göttlichen Geistes, die der Mensch in seltenen Augenblicken der Ekstase erfahren könne, erschien den Theologen und Gelehrten unerlaubt bis unmöglich. Hinzu kamen Berichte über angebliche Wundertaten. Man warf ihm vor, er sei Alchemist und Christ, weil er die Behauptung aufstellte, der Sufismus sei die Wahrheit aller Religionen, Jesus Christus habe den Rang eines Sufilehrers und die Pilgerfahrt nach Mekka könne man an jedem Ort vollziehen, wenn man nur die Rituale beachte. In einem Zustand höchster Verzückung (> Baqa) soll er ausgerufen haben: „Ana al-Haqq“ („Ich bin die Wahrheit“). 912 wurde er verhaftet und am 26. März 922 trotz der Fürsprache hochgestellter Persönlichkeiten hingerichtet.
Auf dem Weg zur Hinrichtung lachte und tanzte er in seinen Fesseln. Als man ihm die Zunge abschneiden wollte, so berichtet Fariduddin’Attar, erbat er Zeit für ein Wort und betete: „O Gott“, schrie er gen Himmel, „verstoße sie nicht wegen der Leiden, die sie mir um Deinetwillen antun, noch entziehe ihnen die Glückseligkeit. Gelobt sei Gott, denn sie haben meine Füße abgehackt, als ich auf dem Wege zu Dir war. Und wenn sie mir den Kopf abschlagen, so haben sie mich doch auf die Höhe des Galgens gebracht, wo ich Deine Majestät betrachte.“ Dann schnitten sie ihm Nase, Ohren und Zunge ab und enthaupteten ihn.

Lit.: Dahdal, Naser M.: Al-Husayn Ibn Mansur Al-Hallag: vom Missgeschick d. „einfachen“ Sufi zum Mythos vom Märtyrer Al-Hallag. Erlangen: Lehrstuhl für Geschichte u. Theologie d. christl. Ostens, 1983; Schimmel, Annemarie: Hallag, al-Husain Ibn-Mansur al-: „O Leute, rettet mich vor Gott“: Texte islamischer Mystik. Freiburg i. Br.: Herder, 1995.

 

   © Prof. Dr. Dr. P. Andreas Resch                          
Lexikon der Paranormologie, Bd. 1