Akerbeltz

Akerbeltz („schwarzer Ziegenbock“) gilt im baskischen Volksglauben als Stellvertreter der Gottheit > Mari, der, seinem Namen entsprechend, als schwarzer Ziegenbock dargestellt wird und von dem man einen günstigen Einfluss auf die Tiere erhofft. So wurde früher zum Schutz der Herde ein schwarzer Ziegenbock im Stall gehalten, dem man Heilkräfte und sogar göttliche Eigenschaften zusprach. Im 16./17. Jahrhundert war A. der von Zauberern und Hexen verehrte Gott, zu dessen Ehren man tanzte und Opfer darbrachte.

Lit.: Barandiarán, José M. de: Mitología vasca. San Sebastián: Ed. Txertoa, 31979.

 

   © Prof. Dr. Dr. P. Andreas Resch                          
Lexikon der Paranormologie, Bd. 1