Aiwaz

Aiwaz (auch Aiwass oder Aiwax), Name eines ägyptischen Gottes, der Aleister > Crowley den Text seines Buches Liber AL vel legis („Buch des Gesetzes“) diktiert haben soll, das zur Bibel seiner neuen Lehre wurde. 1904 entdeckten Crowley und seine Frau im Kairoer Boulak-Museum eine Totentafel, die den thronenden Horusgott Ra-Hoor-Khuit und den ihm opfernden Priester Ankh-f-n-khonsu darstellte. Nachdem Crowley die Stele in seinen Besitz gebracht hatte, empfing er nach eigenen Angaben die für sein Leben entscheidende Offenbarung. So soll ihm Aiwaz, Abgesandter des Ra-Hoor-Khuit, während dreier aufeinanderfolgender Tage den Liber AL vel legis, eine schwerverständliche Sammlung von Aphorismen, diktiert haben. Von da an waren alle Bemühungen Crowleys darauf gerichtet, dem neuen Zeitalter > Horus zum Durchbruch zu helfen.

Lit.: Crowley, Aleister: Liber AL vel legis sub figura CCXX wie gegeben ward von XCIII=418 an DCLXVI. Deutsche Übertragung von Frater Fines Transcendam. Zürich: Genossenschaft Psychosophia, 1953.

 

   © Prof. Dr. Dr. P. Andreas Resch                          
Lexikon der Paranormologie, Bd. 1