Aitiologie

Aitiologie (griech. aitía, Ursache; logos, Lehre). 1. Wissenschaftlicher Begriff für die im Mythos oder in der Sage vorgenommene Rückführung einer Einrichtung, Handlung, Naturerscheinung oder auch eines Bauwerkes auf den angeblichen Ursprung, etwa Götter, Helden oder Heilsbringer. Dabei geht es um die Beantwortung von ungelösten Fragen, wie z. B.: Warum unterscheiden sich Mann und Frau? Wie ist die Welt entstanden? Was bedeutet dieser Ort oder Name? Was ist die eigentliche Bedeutung dieser Institution? usw. Im Alten Orient wurden Aitiologien meist als Mythen erzählt, in der Bibel als Sagen. > Mythos, > Sage.
2. Lehre von den Ursachen. In dieser Bedeutung wurde A. in der Antike in einigen philosophischen Schulen verwendet, während später vor allem in der Medizin von A. die Rede ist.

Lit.: Greve, Heinrich Eduard: Einiges ueber die Aitiologie und die Behandlung der Cholera: Inauguraldissertation, 1871; Wörterbuch der Religionen / Christoph Auffahrt; Kippenberg, Hans G.; Michaels, Axel (Hg.). Stuttgart: Kröner, 2006.

 

   © Prof. Dr. Dr. P. Andreas Resch                          
Lexikon der Paranormologie, Bd. 1