Ailanthus altissima

Ailanthus altissima. Götterbaum (Ailanthus altissima (MILL.) SWINGLE, syn. auch Ailanthus glandulosa DESF. und Ailanthus peregrina (BUC’HOZ) BARKL.). Die Heimat des heute auch in Europa und Nordamerika wachsenden Baumes ist China. Er enthält den Hauptwirkstoff Quassiin = Ailanthin. Es ist möglich, dass der Baum narkotische Wirkung hat (Rätsch, 546).
Die Blätter des Götterbaumes werden manchmal mit der pharmazeutischen Droge der > Tollkirsche (Atropa Belladonna L.) vermischt im Handel angeboten (Rätsch, 81).

Lit.: Rätsch, Christian: Enzyklopädie der psychoaktiven Pflanzen. Aarau, CH: AT, 1998.

 

   © Prof. Dr. Dr. P. Andreas Resch                          
Lexikon der Paranormologie, Bd. 1