Ah-Puch

Ah-Puch. Einer der Namen, die von den Maya in Yucatán dem Herrscher der Unterwelt gegeben wurden. Welcher der Namen als der echte aufzufassen ist, bleibt offen. Aus diesem Grunde wird der Unterweltsherrscher von den Forschern nach der von Paul Schellhas erstellten Götterliste der Maya nur „Gott A“ genannt.
Der in den Maya-Codices achtzigmal gezeigte reich geschmückte Totengott mit den Attributen Nachteule und Hund, deren Erscheinen in diesem Zusammenhang als böses Omen gedeutet wurde, gilt als unterweltliches Gegenstück des Himmelsgottes > Itzamná.

Lit.: Schellhas, Paul: Die Göttergestalten der Mayahandschriften. Berlin: Asher, 1904.

 

   © Prof. Dr. Dr. P. Andreas Resch                          
Lexikon der Paranormologie, Bd. 1