Agami-Karma

Agami-Karma (sanskr., „zukünftiges“ > Karma). Das A. entsteht durch gegenwärtige Handlungen und Wünsche und wirkt sich nach dem Gesetz der Kausalität in der Zukunft aus. Es ist deshalb von besonderer Bedeutung, weil man durch die jetzigen Taten und Wünsche die eigene Zukunft beeinflussen kann. Vom Agami-Karma sind das > Prarabdha-Karma, das „angefangene“, sich gegenwärtig auswirkende Karma, und das > Sanchita-Karma, das noch auf seine Auswirkung wartet, zu unterscheiden.

Lit.: Fischer, Ingrid (Hg.): Lexikon der östlichen Weisheitslehren. Bern; München: Scherz, 1986.

 

   © Prof. Dr. Dr. P. Andreas Resch                          
Lexikon der Paranormologie, Bd. 1