Äolus

Äolus (griech. auch aiolos), Gott und König der Winde. Ä. hält in den Höhlen von Liparos, nördlich von Sizilien, die vier Winde gefangen und lässt sie auf Anweisung der höheren Götter als leichte Brise, Böen oder Sturm entweichen. Dem > Odysseus gab er bei seinem Besuch auf der Insel einen Schlauch mit Winden, die ihn nach Ithaca bringen sollten. Als Odysseus einschlief, öffneten seine Männer neugierig den Schlauch, die Winde entwichen und trieben das Schiff auf die Insel zurück.

Lit.: Vergilius Maro, Publius: Aeneis. Übers. von Gerhard Fink. Düsseldorf: Artemis und Winkler, 2007.

 

   © Prof. Dr. Dr. P. Andreas Resch                          
Lexikon der Paranormologie, Bd. 1