Ägyptische Geheimnisse

Ägyptische Geheimnisse. Ein Zauberbuch mit dem Titel: Albertus Magnus: bewährte und approbierte sympathetische und natürliche egyptische Geheimnisse für Menschen und Vieh. Für Städter und Landleute. Das Alter ist nicht genau bekannt. Es ist in einer alten Ausgabe, Brabant 1816 u. ö., und dann 1852 in Reutlingen gedruckt worden, weshalb es auch als Reutlinger Buch bezeichnet wird. > Albertus Magnus (1193-1280), der als Bischof im Ruf eines Schwarzkünstlers stand, wurden nachweislich zu Beginn des 18. Jh.s Zaubersprüche, die im Volk kursierten, zugeschrieben. Auch in Frankreich trugen zu dieser Zeit populäre Schriften magischer Art den Titel Le grand oder Le petit Albert.
Die Ä. G., die erst zu Beginn des 19. Jh.s entstanden, haben jedoch mit Albertus Magnus nichts zu tun. Das aus vier Teilen bestehende Buch enthält vorwiegend Krankheitsheilsegen für Mensch, Vieh und Feldfrüchte sowie Bittsegen für alle Arten von Gefahren und Beschwörungs- und Verwünschungsformeln mit zum Teil völlig sinnlosen Buchstabengebilden.

Lit.: Albertus Magnus bewährte und approbierte sympathetische und natürliche egyptische Geheimnisse für Menschen und Vieh. Für Städter und Landleute. Reutlingen: L. Ensslin, 1852.

 

   © Prof. Dr. Dr. P. Andreas Resch                          
Lexikon der Paranormologie, Bd. 1