Advaita-Vedanta

Advaita-Vedanta (sanskr.). Eines der drei Denksysteme des > Vedanta, dessen wichtigster Vertreter der > Shankara ist. Nach der Lehre des Advaita-Vedanta, sind die gesamte Erscheinungswelt, Seele und Gott identisch. Die Wirklichkeit besteht aus Bewusstsein ( > Chit) und der Mensch nimmt durch ego-bedingte Körperidentifizierung mit grobstofflichen Sinnesorganen ein grobstoffliches Universum wahr.

Lit.: Sharma, Arvind: The philosophy of religion and Advaita Vedanta. University Park, Pa: Pennsylvania State Univ. Press, 1995.

 

   © Prof. Dr. Dr. P. Andreas Resch                          
Lexikon der Paranormologie, Bd. 1