Adonisröschen

Adonisröschen (lat. adonis vernalis), aus dem Blut des sterbenden > Adonis von > Aphrodite erzeugte Blume. Das Röschen gehörte in der Antike in die Reihe der heiligen Pflanzen. Später wurde es als "Teufelsauge" oder "Teufelsblume" der dunklen, dämonischen Seite zugeordnet.
In der Medizin spielt das A. heute als homöopathisches Mittel eine wichtige Rolle. Die Pflanze enthält das Glykosid Quercetin.

Lit.: Marzell, Heinrich: Wörterbuch der deutschen Pflanzennamen. Bd. 1. Leipzig: Hirzel, 1943; Bertholet, Alfred: Wörterbuch der Religionen. Stuttgart: Kröner, 1985; Lurker, Manfred: Lexikon der Götter und Dämonen. Stuttgart: Kröner, ²1989; Müller-Ebeling, Claudia u. a.: Hexenmedizin. Aarau, CH: AT, ²1999; Rätsch, Christian: Enzyklopädie der psychoaktiven Pflanzen. Aarau, CH: AT, 1998.

 

   © Prof. Dr. Dr. P. Andreas Resch                          
Lexikon der Paranormologie, Bd. 1