Addigitation

Addigitation (lat., "Fingerbewegung"). Von Aubin Gauthier, dem Sekretär auf Lebenszeit der „Société du Magnétisme“ in Paris, eingeführter Begriff zur Bezeichnung einer Magnetisierungsmethode durch Fingerbewegung im Nabel zur Heilung von der Roten Ruhr. Gauthier wurde dabei vom italienischen Botaniker Prospero Alpino (1553-1616) inspiriert, der 1580 Ägypten bereiste und das Werk De Medicina Aegyptiorum über die Heilkunst der Ägypter verfasste. Darin berichtet Alpino, dass die Ägypter bei der Behandlung der Roten Ruhr, nach zarter Reibung mit der ganzen Hand, den Finger in den Nabel setzten und ihn dann mehrere Male drehten. Er selbst habe gesehen, wie Ruhrkranke dadurch geheilt wurden.

Lit.: Alpino, Prospero: Prosperi Alpini Medicina Aegyptiorum. Lugduni Batavorum: Boutestein, 1719; Gauthier, Aubin: Magnetisme Catholique. Paris, 1844.

 

   © Prof. Dr. Dr. P. Andreas Resch                          
Lexikon der Paranormologie, Bd. 1