Acta Sanctorum

Acta Sanctorum (lat.), Heiligenakten. Eine Dokumentation von Akten der Heiligen der katholischen Kirche in der Reihenfolge des liturgischen Kalenders, erstellt nach literarischen Quellen (Vitae, Passiones, Miracula, Translationes, Gloria posthuma, Inschriften, usw.) sowie nach Berichten in historischen Quellen (Martyrologien, Kalendarien, liturgische Bücher). Die Mitarbeiter werden > Bollandisten genannt, weil der erste Band vom Hagiographen Jean Bolland (1596-1665) herausgegeben wurde. Die Idee kam jedoch von Heribert Rosweyde (1569-1629), die dieser 1607 nach reicher Materialsammlung öffentlich kundtat. Unter dem Titel Fasti sanctorum quorum vitae in belgicis bibliothecis manuscriptae gab er ein kleines Büchlein mit einer alphabetischen Liste der Heiligen, deren Namen er ausfindig machte, und einen Anhang mit Angaben nicht veröffentlichter Akten heraus. 1615 wurde mit der Herausgabe der Vitae Patrum belgischer Heiliger der Grundstein der Acta Sanctorum gelegt, mit deren Fortführung 1630 dann Jean Bolland SJ betraut wurde. 1643 konnten schließlich mit Unterstützung von Godfrey Henschen SJ (1601-1681) die ersten beiden Bände für Januar und 1658 drei Bände für Februar vollendet werden. 1659 kam dann noch Daniel Papebroch (1628-1714) hinzu. Damit war der Grundstein der Arbeit gelegt und bis 1794 waren die Heiligen vom 1. Januar bis zum 14. Oktober erfasst. Die Aufhebung der Jesuiten 1773 führte 1778 auch zur Unterdrückung der Bollandisten in den Niederlanden und ihrer Übersiedlung nach Belgien, wo 1837 die Gesellschaft der Bollandisten wiedergegründet wurde. Seit 1882 erscheint das Jahrbuch zur Forschungsarbeit über Heilige, Analecta Bollandiana, und seit 1910 die Monographiereihe Subsidia Hagiographica. 1940 wurde der Kommentar zum Martyrologium Romanum, dem offiziellen Kalender der Heiligen aus der Anfangszeit des Christentums, veröffentlicht. Eine komplette Originalausgabe der Acta Sanctorum steht allerdings noch aus.
Paranormologisch sind die Acta SS eine historische Fundgrube für Berichte über paranormale Phänomene und Erlebnisse, deren systematische Aufarbeitung noch auf sich warten lässt.

Lit.: Acta Sanctorum (Acta SS) 3. Ausg.: Originalausgabe (die einzige, für die die Bollandisten garantieren): 68 Bde. (1. Jan. bis 10. Nov.). Antwerpen-Brüssel, 1643-1940.

 

   © Prof. Dr. Dr. P. Andreas Resch                          
Lexikon der Paranormologie, Bd. 1