Ackerwinde

Ackerwinde (convolvulus arvensis L.). Pflanze, die nach neueren Forschungen Tropanalkaloide, u. a. Tropin, Tropinon, Cuskohygrin und Hygrin, und außerdem Mutterkornalkaloide enthält. Tropanalkaloide, auch Tropane oder Tropeine genannt, chemisch gesehen Ester des Tropanals, sind psychoaktive Stoffe, die vor allem in > Nachtschattengewächsen (Solanaceae), typischen > Hexenpflanzen, vorkommen. Sie werden von Schleimhaut und Haut aufgenommen und sind daher auch in Salbenform wirksam. Ihre chemische Verwandtschaft mit Kokain hat ähnliche pharmakologische Wirkungen zur Folge (Rätsch 1998, 184, 867f.).

Lit.: Rätsch, Christian: Enzyklopädie der psychoaktiven Pflanzen. Mit e. Vorwort v. Albert Hofmann. Aarau, CH: AT, 1998.

 

   © Prof. Dr. Dr. P. Andreas Resch                          
Lexikon der Paranormologie, Bd. 1