Achipanganya

Achipanganya. A. ist der Schöpfergott der Mwera am Ilulu (Afrika); er wird auch Mkubwa oder Mkulungwa, „der Große“ genannt. Nur die Ältesten durften ihm opfern, und wenn kein männlicher Ältester anwesend war, dann vollzog das Opfer eine alte Frau. Geopfert wurden meist Mehl oder Bier, Mais und Hirse. „Der Alte zog an die gewählte Stelle, streute ein wenig Mehl auf den Boden“ und sprach dreimal: „Achipanganya, Nandoka, Nambembele, bitt für uns bei Achipanganya. Bitt für uns in dieser Not, aber du weißt sie alle“ (Ohm, 55). Nambembele oder Anabembele wird einmal als „göttliche Weisheit“, dann aber auch als eine Art Engel verstanden.

Lit.: Ohm, Thomas: Stammesreligionen im südlichen Tanganyika-Territorium. Köln; Opladen: Westdt. Verl., 1953.

 

   © Prof. Dr. Dr. P. Andreas Resch                          
Lexikon der Paranormologie, Bd. 1