Abwaschung

Abwaschung. Reinigungszeremonie, die bereits in den Mysterien der Antike üblich war und in den religiösen Riten die verschiedensten Formen aufweist. Sie findet sich auch in esoterischen Praktiken, in Ritualen von Geheimgesellschaften und in einzelnen Hochgradriten der Fraumaurerei. So ist die aus der „Zauberflöte“ bekannte Wanderung durch Feuer und Wasser nicht als Mutprobe, sondern als Reinigungszeremonie gedacht. Ebenso dient die Abwaschung in den Ritualen vieler Johannislogen der symbolischen Reinigung.

Lit.: Lennhoff, Eugen; Posner, Oskar; Binder, Dieter A.: Internationales Freimaurerlexikon. Überarb. u. erw. Neuaufl. d. Ausg. v. 1932. München: Herbig, 2000.

 

   © Prof. Dr. Dr. P. Andreas Resch                          
Lexikon der Paranormologie, Bd. 1