Abschirmgeräte

Abschirmgeräte. Die Erkenntnis, dass > Reizzonen pathogen wirken können, führte zur Anwendung von Schutzmaßnahmen durch die verschiedensten Arten von Entstörungsgeräten, angefangen von Störfeldmodulatoren in Form eines Interferenzsenders zur Sanierung von geopathischen Störfeldern bis hin zu Kupferringen, Drahtgeflechten, Flaschen oder ganz einfach Behältern mit Sand. So oft auch das Abschirmen von Reizzonen diskutiert wurde, so kam es doch nie zu befriedigenden Aussagen, da weder die pathogenen Einwirkungen selbst noch die Wirkungen derartiger Abschirmgeräte technisch messbar sind. Also verbleibt neben der subjektiven Empfindungsbeurteilung lediglich die radiästhetische Kontrolle, womit die Objektivierung offen bleibt. Unseriösen Angeboten ist daher weiterhin der Weg geebnet, zumal die Gesundheitsängste in diesem Bereich ständig zunehmen.

Lit.: Rohrbach, Christof: Radiästhesie: physikalische Grundlagen und Anwendung in Geobiologie und Medizin. Heidelberg: Karl F. Haug, 1996.

 

   © Prof. Dr. Dr. P. Andreas Resch                          
Lexikon der Paranormologie, Bd. 1