Abred

Abred, der innerste von drei konzentrischen Kreisen, die in der Kosmologie der Kelten die Gesamtheit des Seins darstellen A. versinnbildlicht den Kampf und die Evolution gegen > Cythrawl, die Macht des Bösen.
Jedes Wesen hat in seiner Lebensentwicklung drei Phasen zu durchschreiten: Es beginnt mit dem kreativen > Abyss, gefolgt von der Transmigration in A., und endet mit der Vollendung im Kreis von > Gwynfyd oder > Himmel. Ohne diese drei Phasen kann niemand zur vollständigen Existenz gelangen, außer Gott, der alle übersteigt.

Lit.: Trioedd ynys Prydein: the Welsh Triads / edited, with introd., translation, and commentary by Rachel Bromwich. Cardiff: University of Wales Press, 1978.

 

   © Prof. Dr. Dr. P. Andreas Resch                          
Lexikon der Paranormologie, Bd. 1