LEXIKON DER PARANORMOLOGIE                                                  Index   A - Z
Band 1

Abrahams Schoß

Abrahams Schoß (hebr. be-heiko shel Avraham), eine Bezeichnung des Wohnortes der gerechten Seelen. Er erscheint in der aggadischen Literatur, im > Midrash und im > Talmud. > Jesus verwendet den Begriff im Gleichnis vom reichen Mann und Lazarus. Als der arme Lazarus starb, „wurde er von den Engeln in Abrahams Schoß getragen“ (Lk 16, 22). Als der Reiche nach seinem Tod in der Unterwelt qualvolle Schmerzen litt, „blickte er auf und sah von weitem Abraham, und Lazarus in seinem Schoß“ (Lk 16, 23). Dieser biblische Bericht machte Abraham zum Symbol der ewigen Geborgenheit des gottesfürchtigen, aufrechten Menschen. So zeigen viele romanische und frühgotische Plastiken Abraham, wie er auf seinen Knien ein Tuch hält, in dem die Seelen der gerechtfertigten Gläubigen gleich kleinen Kindern sitzen.

Lit.: Karlstadt, Andreas: Ein Sermon vom stand der Christglaubigen seelen von Abrahams schoß und fegfeuer der abgeschidnen seelen. [Augsburg]: [Ulhart], [1523].

 

Band 1


Das größte Lexikon für Grenzgebiete der Wissenschaft

Resch, Andreas: Lexikon der Paranormologie Band 1: A – Azurit-Malachit.
Innsbruck: Resch, 2007, XII, 580 S., ISBN 978-3-85382-081-0, Ln, EUR 38.30 [D], 39.90 [A]

Bestellung: info@igw-resch-verlag.at



��Prof. Dr. Dr. P. Andreas Resch (Redemptorist)�                                 
Band 1