Abraham ben Meir ibn Ezra

Abraham ben Meir ibn Ezra, geb. 1090 in Tudela/Spanien, gest. 1164 in Narbonne/Frankreich, war Exeget, Philosoph, Grammatiker, Dichter, Astronom und Astrologe. Den Hauptkomplex seiner vielschichtigen und umfangreichen literarischen Werke bilden die Bibelkommentare. An zweiter Stelle stehen die Schriften zur Astrologie und Astronomie sowie zur Mathematik. Hier ist besonders ein sieben astrologische Arbeiten umfassendes Corpus zu nennen, das gegen Ende des 13. Jh. von Petrus > Abano anhand einer älteren französischen Übersetzung in das Lateinische übertragen und an der Wende vom 15. zum 16. Jh. zweimal gedruckt wurde. Einen ähnlich weitreichenden Einfluss auch außerhalb des Judentums hatten seine astronomischen Werke Tabulae Pisanae und Fundamenta Tabularum.

Lit.: Ben-'Ezra, Abraham: El libro de los fundamentos de las tablas astronómicas de R. Abraham Ibn 'Ezra / ed. crítica, con introd. y notas por José M. Mill&abcute;s Vallicrosa. Madrid [u. a.], 1947 (Consejo Superior de Investigaciones Científicas, Instituto Arias Montano; 2); Abraham Ben-Ezra: Abrahe Avenaris Judei Astrologi peritissimi in re iudiciali opera: ab exycellentissimo Philosopho Petro de Abano post accurataz castigationem in latinum traducta. Venetijs: Liechtenstein, 1507.

 

   © Prof. Dr. Dr. P. Andreas Resch                          
Lexikon der Paranormologie, Bd. 1