Ablösung

Ablösung. Nach der Sankhya- (Samkhya-) Philosophie erfolgt Erlösung in der völligen Ablösung des Selbst bzw. des Geistes (sanskr. purusha) von allem, was der Materie entstammt, einschließlich Verstand, bewusstem Ich und dem, was man Seele in Abhebung zu Geistseele nennt. Unter diesem Einfluss hat C. G. Jung zwischen dem Ich als dem Zentrum des Wachbewusstseins und dem Selbst (sanskr. atman) als dem Zentrum der Gesamtpersönlichkeit unterschieden. Im > Vedanta ist nämlich > Purusha identisch mit > Atman und so auch mit > Brahman.

Lit.: Yuktidipika: The Most Significant Commentary on the Samkhyakarika. Stuttgart: Steiner, o. J.; Lichtenauer, Gerd: Das Denken der Vorindogermanen: das Geheimnis der Sankhya-Philosophie. Berlin: Frieling, 2000; Zaehner, Robert C.: Mystik, Harmonie und Resonanz: die östlichen und westlichen Religionen. Olten: Walter, 1980, S. 123-124.

 

   © Prof. Dr. Dr. P. Andreas Resch                          
Lexikon der Paranormologie, Bd. 1