Abkömmlinge des Unbewussten

Abkömmlinge des Unbewussten. Von Sigmund Freud verwendete Bezeichnung für verdrängte Inhalte des Unbewussten, die sich über das Vorbewusste bis in das Bewusstsein vordrängen können. „Das Ubw wird an der Grenze des Vbw durch die Zensur zurückgewiesen. Abkömmlinge desselben können diese Zensur umgehen, sich hoch organisieren, im Vbw bis zu einer gewissen Besetzung heranwachsen, werden aber dann, wenn sie diese überschritten haben, als Abkömmlinge des Ubw erkannt und an der neuen Zensurgrenze zwischen Vbw und Bw neuerlich verdrängt.“ (Freud, 292) Diese Vorstellung wird u. a. auch zur Klärung paranormaler Manifestationen wie > Spuk, > Visionen, > Erscheinungen, > Besessenheit und > Eingebungen herangezogen. Wie weit es sich hierbei tatsächlich um Abkömmlinge des Unbewussten handelt, muss offen bleiben.

Lit.: Freud, S.: Das Unbewusste. In: GW 10. Frankfurt a. M.: S. Fischer,1969.

 

   © Prof. Dr. Dr. P. Andreas Resch                          
Lexikon der Paranormologie, Bd. 1