Abgeschiedenheit

Abgeschiedenheit. A. bezeichnet in der > Mystik den Zustand der Loslösung von der raum-zeitlichen Wahrnehmung zum völligen inneren Einswerden mit Gott. Dieses Einswerden kann durch Abgeschiedenheit allerdings nur vorbereitet, nicht aber bewirkt werden. Dazu bedarf es der Gnade Gottes. So kann die Abgeschiedenheit zunächst auch zur Einsamkeit, zur > dunklen Nacht des Geistes und damit zur inneren Läuterung als Vorbereitung auf das Einheitserlebnis mit Gott werden.

Lit.: Weg der Vollkommenheit: mit kleineren Schriften der hl. Theresia von Jesu. München: Kösel-Pustet, 1941. Die Seelenburg der heiligen Theresia von Jesu. Mit einem Anhang: Gedanken über die Liebe Gottes / Rufe der Seele zu Gott / Kleinere Schriften. München; Kempten: Kösel, 21952.

 

 

   © Prof. Dr. Dr. P. Andreas Resch                          
Lexikon der Paranormologie, Bd. 1