Abgar V

Abgar V. Ukama (reg. 4 v. Chr. - 7 n. Chr. sowie 13–50 n. Chr.), König von Edessa (Osrhoene). Der an ihn gerichtete Brief Jesu, > Abgarbrief, erstmals bei Eusebius (260-339) in seiner Geschichte der Kirche (h. e. I, 13; II, 1, 6-8) erwähnt, wird als Versuch der Frühdatierung und legitimierender Traditionsbildung des syrischen Christentums von Edessa gegen Ende des 3. Jh. gewertet. Doch auch Egeria (Aetheria), die Verfasserin des frühesten von einer Frau geschriebenen Pilgerberichtes (Itinerarium Egeriae), der erst 1884 entdeckt wurde, kommt in der Beschreibung ihrer Fahrt ins Hl. Land in den Jahren 381-384 auf den Brief Jesu zu sprechen, der in Edessa aufbewahrt wurde und von dem man Kopien als Talisman benutzte. Dies besagt, dass dem Brief eine besondere Verehrung zukam und er in Edessa schon länger bekannt war.

Lit.: Cramer, Winfrid: Abgar. Bd.1. Lexikon für Theologie und Kirche. Freiburg: Herder, 31993; Die Pilgerreise der Aetheria: Peregrinatio Aetheriae / eingel. und erkl. von Hélène Pétré. Stift Klosterneuburg bei Wien: Bernina-Verl, 1958.

 

   © Prof. Dr. Dr. P. Andreas Resch                          
Lexikon der Paranormologie, Bd. 1